Vegane Schoko-Muffins mit Erdnusskern

Vegane Schoko-Muffins mit Erdnusskern

Das ursprüngliche Rezept für den Schoko-Teig stammt von cake invasion. Ich habe mir erlaubt die inneren Werte etwas upzugraden und mich für eine Vollkornvariante mit einem äußerst leckeren Erdnusskern entschieden.

Wieso Vollkonmehl und was ist Vollkorn überhaupt?

Das Getreidekorn setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen:

  • der ballaststoffreichen Fruchtsamenschale
  • dem Keimling, welcher alles enthält, was die Pflanze zum Wachsen benötigt
  • und dem stärkehaltigen Mehlkörper, welcher dem Keim als Energielieferant dient, jedoch im Gegensatz zum Keimling kaum Vitalstoffe enthält

Vollkornmehl wird aus dem ganzen Getreidekorn gemahlen. Es enthält somit Energie, Ballaststoffe und Vitalstoffe. Da der Keimling sehr fettreich ist, hat Vollkornmehl den Nachteil, dass es schneller ranzig wird. Um die Lagerfähigkeit des Mehls zu erhöhen, wird das Mehl maschinell gesiebt. Fruchtsamenschale und Keim werden aussotiert. Das Ergebnis ist ein Weissmehl (Auszugsmehl). Unabhängig aus welchem Getreidekorn es hergestellt wurde. Im Ergebnis enthält Vollkornmehl im Vergleich zu Auszugsmehl ein vielfaches an Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitaminen, wie Kalium, Magnesium, Zink, Eisen, Vitamin B1 und Vitamin E.

Ich habe das Mehl im ursprünglichen Rezept eins zu eins ersetzt. Beim zweiten Mal Backen, ist der Teig mit dieser Vorgehensweise allerdings etwas krümelig (aber trotzdem lecker) geworden.

Der Tipp vom Profibäcker

Sebastian von den Brotpuristen gab mir den Hinweis, dass Vollkornmehl in der Regel mehr Flüssigkeit benötigt, damit das fertige Produkt nicht zu trocken wird.  Also habe ich etwas im Internet recherchiert und folgende Fausregel gefunden:

  • Gib zwei zusätzliche Esslöffel Flüssigkeit hinzu, wenn du mit Vollkornmehl backst

Zutaten für 12 Schoko-Muffins:

  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 180 g Rohrzucker
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Salz
  • 240 ml warmes Wasser (+2 zusätzliche EL Wasser)
  • 1 TL Vanille
  • 80 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 1 TL Apfelessig oder Zitronensaft

Zutaten für vegane Schoko-Muffins mit Erdnusskern

#1: Beginnt damit den Backofen auf 175-180ºC Ober-/Unterhitze vorheizen.

#2:Zunächst vermischt ihr alle trockenen Zutaten miteinander und vermengt diese dann mit Wasser, Öl und Apfelessig.

Der Schoko-Muffin Teig

#3: Um die Muffins in die Form zu bringen, verwende ich einen Eisportionierer. Pro Muffin sind das etwa zwei Kugeln.

#4: Die Muffins kommen für etwa 15 bis 20 Minuten in den Backofen. Der Stäbchentest zeigt Euch, ob sie fertig sind.

Zutaten für den Erdnusskern:

  • 100g Erdnussmus
  • 50g cremige Kokosmilch
  • gesalzene Erdnüsse (mind. 12 Stück)

ErdnusskernErdnusskern

Während die Muffins abkühlen kümmert ihr Euch um die inneren Werte der Muffins:

#5: Hierfür rührt ihr das Erdnussmus mit der Kokosmilch zu einer einheitlichen, cremigen Masse.

#6: Sobald die Schoko-Muffins abgekühlt sind, stecht ihr mithilfe eines Teelöffels eine Mulde in den Muffin und befüllt ihn mit der Erdnuss-Kokosmasse und mindestens einer Erdnuss.

Vegane Schoko-Muffins mit Erdnusskern

Zutaten für die Glasur:

  • 100g Schokolade (ich verwende, die mit 85% Kakoaoanteil)
  • eine Handvoll Erdnüsse zur Verziehrung

#7: Für die Glasur schmelzt ihr die Schokolade in einem Wasserbad und hackt die Erdnüsse.  Achtet dabei darauf, dass kein Wasser in die Schokolade gelangt.

#8: Deckel zu, Glasur drauf. Solange die Schokolade noch flüssig ist, dürft ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und die Schoko-Muffins mit den gehackten Erdnüssen verziehren.

Vegane Schoko-Muffins mit Erdnusskern

 

Kommentar verfassen